Matilda Bären
Matilda Bären
 

Ein Teddybär ist ein Begleiter und ein Beichtvater, der dich jeden Tag begleitet

und gerne bei dir schläft.

Er wacht über dich in der Stille der Nacht.

Er bewahrt all deine Geheimnisse und hält deine Träume lebendig.

                                                                                                                                                   Der Bärenmacher

 

 

 

Aus meinem Atelier:

Vom Berliner Sportverein "Vorwind" erreichte mich im Januar 2021 folgender Wunsch:

"Wir möchten gerne unser Vereinslogo in ECHT haben. Können Sie uns helfen?"

 

Was für eine reizvolle Aufgabe !

 

 

Trotz meiner langjährigen Erfahrung in Sachen Bär und Schnittentwurf  betrat ich mit der Adaption von Logo und Schnittmuster wieder Neuland.

Besondere, charakteristische Merkmale (deutlich auf der Vorlage zu erkennen) mussten also in das Schnittmuster einfließen.  Zeichnen, tüfteln,messen, messen messen...

In meinem Fundus fanden sich tatsächlich zwei farblich sehr passende Stücke Mohairfell -

Los gehts.

Der  besondere Haarschopf bereitete mir einige Kopfschmerzen. Was ich auch probierte-  . mal war es zuuu groß, zu unförmig, zu üppig .....

Am Ende bekam Teddy Extensions.

Von einem besonders langhaarigen Mohair schnitt ich den Flor  ab und knüpfte daraus kleine Strähnen. Diese wurden dann in den Kopf eingezogen und vernäht. Mit Stylingwax geformt und  reichlich Haarlack fixiert - sollte halten. 

Frei nach Marlene, Hildchen und Udo: " Ich hab' (noch) jetzt einen Teddy in Berlin, vielleicht komm' ich ja irgendwann mal hin...

 

 

 

 

 

 

 

...angekommen und einen neuen Freund gefunden.

 

 

 

 

Ein herzliches Dankeschön nach Berlin, für den Auftrag und den netten Kontakt.

                                                                                       ***

 

                                                            

 

Manchmal braucht es gar nicht viel um eine ausgefallene Näh-Idee umzusetzen:

 

- eine bunte, abgelegte Jacke

- ein ausgefallenes Schnittmuster (von Barbara Ann C.),

- einen üppigen Fundus

- und die Lust am Experiment

 

 

Darf ich vorstellen  Crazy "TRISHA"      ++ kaum war sie da, war sie schon wieder weg ++

Mein 1. Restaurierungsauftrag

 

 

Ein klassischer Teddy  ca. 60 Jahre alt

 

Vorher

verstaubt, bespielt und abgeliebt,

Pfoten-/Sohlenbeläge zerstört, Augen locker

Nasengarnierung schief

Nahtkorrekturen an Armen, Beinen, Körper notwendig

 

 

 

 

NACHHER

 

 

 

Herzlichen Dank an die Kundin, für den Auftrag und die freundliche Genehmigung diese Bilder hier zu zeigen. 

 

Der besondere Kundenauftrag:

Ein "veganer" Teddybär für das erste Enkelkind.

 

Die Kundin hatte sich kastaninienbraunen Edelplüsch 100% Synthetik ausgesucht. Sicherheitsaugen- und Gelenke aus Kunststoff, sog. Softgranulat) und Polyesterwatte machen den Teddy kinderfreundlich. Die Nase ist selbstverständlich gestickt und mit Bienenwachs imprägniert.

 

Gewünscht war außerdem eine flotte Latzhose mit farblich passender Bommelmütze.

 

 

TEDDY

KRÜMEL  43cm

Eine Kundin wünschte sich zu Teddy "Anton" eine Bärenschwester, welche "Pünktchen" heißen sollte.

Pünktchen

Eine Projektarbeit für den Verein "Anpfiff ins Leben" e.V. Walldorf

"Lucky" ein Teddy mit Handicap. Seine Prothese ist abnehmbar

 matilda bären gehören zu den sogenannten Künstlerbären.

 

Gedacht und gemacht für den erwachsenen Sammler und / oder Bärenliebhaber.

 

  • matilda bären sind Charakterbären mit ausdrucksstarken Gesichtern
  • matilda bären sind Unikate
  • eigener Entwurf von detailierten und aufwändigen Schnittmustern
  • 100% „handmade with love
  • sorgfältige Verarbeitung
  • gefertigt aus hochwertigen Naturhaarfellen z.B.: Mohair oder Alpaka
  • Jeder Bärenkopf wird äußerst sorgfältig ausgearbeitet.
  • Die Nase ist gestickt.  Dauer: je nach Größe 2 - 6 Stunden
  • haben traditionelle, schwarze Glasaugen (mundgeblasen)
  • Accessoires und Kleidung sind überwiegend selbst gemacht
  • matilda bären erkennen Sie an einem kleinen Label am Rücken/ Bein
  • Jeder Bär bekommt von mir (s)einen Namen

   

  Übliche Bären-Schnittmuster bestehen i. d. Regel aus 13 Einzelteilen.

 matilda bären werden überwiegend aus 20 Einzelteilen gefertigt.

 

Einfache Verarbeitung                     Aufwändige Verarbeitung

         ca. 8-12 Stunden                                                    +-  20 Stunden

 

Kopf:         7 Teile inkl. Ohren                                  10/12 Teile inkl. Ohren                                                                                 

Körper:      2 Teile                                                    4 Teile 

 

Arme:        2 Teile  inkl. Pfoten                                3 Teile inkl. Pfoten     

 

Beine:       2 Teile  inkl. Sohle                                  3 Teile inkl. Sohle

 

In der Regel haben alle Bären mind. 5 Scheibengelenke.  

 

 

Für die Füllung stehen verschiedene Materialien zur Verfügung:

Fiberfill - Watte (Synthetik), Schafwolle, Baumwolle, Mohairschur

div. Kunststoff- Glas- Mineral- und Gummigranulate oderStahlgranulate bringen Stabilität und Gewicht in den Teddy.

 

 

Pflegehinweis

 

Hausstaub und Parasiten (Milben, Motten) schaden dem wertvollen Naturhaarfell.

Damit Sie recht lange Freude an Ihren handgenähten Unikatbären haben empfehle ich:

 

1) Kämmen sie Ihrem Teddy hin und wieder den Staub aus seinem Naturhaarfell.

     Verwenden Sie dazu je nach Größe des Bären

  • einen groben Kamm oder

  • eine Haarbürste

  • alte Zahnbürste

  • oder eine spezielle, feine Fellbürste für Hunde-/ Katzenfell (gibt es im Zoohandel)

 

2) HAUSSTAUBMILBEN und KLEIDERMOTTEN sind Parasiten die man nicht oder zu spät erkennt.

 

Folgendes hat sich bewährt:

Legen Sie den Teddybär einmal im Jahr, verpackt in eine Plastiktüte, für 4-5 Tage in den Gefrierschank. Danach bitte das Fell sehr sorgfältig auskämmen.

Jetzt können Sie sicher sein dass die Plagegeister keinen Schaden mehr anrichten können.

 

3) Grelles Tageslicht und Sonnenlicht schadet auf Dauer der Fellfarbe.

Setzen sie deshalb ihren Teddy nicht an ein Fenster, besser an einen lichtgeschützten Ort.  

(Regal, Vitrine)